Misslungener Einstieg in die Saison

Nach längerer Trainingsvorbereitung und gestärkt durch ein Trainingslager mit anschließend erfolgreichen Pokalspielen  war die erste Damenmannschaft der TSG Blankenloch voll motiviert und freute sich auf den ersten Spieltag der neuen Saison. Diesen bestritten sie vergangen Samstag auswärts gegen die Mannschaft der TG Ötigheim.

Die Aufstellung des ersten Satzes war wie folgt:  Lara Raisch auf der Position des Zuspiels, Lea Punge auf der Diagonalposition, Zoe Petridis und Constanze Meiritz  im Mittelblock, die Positionen des Außenangriffs wurden von Vanessa Hornung und Patricia Vobl abgedeckt  und die Position der Libera besetzte Jana Wiehl. Der Satz begann mit einem Kopf- an Kopfrennen, bei dem die TSG bis zu einem Punktestand von 16:15 noch vorne lag. Im Anschluss war dann aber zu wenig Bewegung in der Abwehr,  die TG Ötigheim konnte vorbeiziehen und der Satz wurde schlussendlich mit 21:25 verloren. 

Die Blankenlocherinnen starteten im zweiten Satz mit derselben Startaufstellung wie im ersten Satz. Wieder gelang ein lockerer Start. Erst in der Mitte des Satzes fielen wieder viel zu viele Bälle zwischen den Abwehrpositionen auf den Boden. Im Angriff war die Risikobereitschaft nicht hoch genug um den Block-Abwehr-Verbund des Gegners wirklich in Bedrängnis zu bringen. Durch eine kurze Taktik-Besprechung mit Coach Eddy während einer Auszeit wurde der Kampfgeist  der Mädels wieder geweckt und es wurde um jeden Ball gekämpft. Dennoch musste auch dieser Satz mit 21:25 an den Gegner abgegeben werden.

Im dritten Satz probierte Trainier Eddy eine neue Taktik aus. Er setzte Maike Cüppers  und Constanze Meiritz auf die Position des Mittelblocks und Zoe Petridis dafür auf die Diagonalposition. Lea Punge und Vanessa Hornung  stellten den Außenangriff.  Lara Raisch und Jana Wiehl blieben auf ihren Anfangspositionen. Doch obwohl Caroline Walter, Fiona Rädler und Patricia Vobl die Mannschaft anfeuerten und trotz der neuen Aufstellung war einfach die Luft raus. Dies zeigte der Spielstand von 9:20, bei welchem Patricia Vobl für Vanessa Hornung eingesetzt wurde und  endlich neuen Wind und Motivation in die Mannschaft brachte. Schlussendlich verlor die Damen 1 auch diesen Satz mit 17:25.

Obwohl die Damen 1 nicht so gespielt hat wie es ihr möglich gewesen wäre, sind sie voller Motivation und Vorfreude auf ihren nächsten Spieltag am 10.10.2020, der in Blankenloch ausgetragen wird.

F.R.

 

Aufgrund einer EU-Richtlinie sind wir zu diesem Hinweis verpflichtet: Auf dieser Website werden Cookies verwendet. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. mehr

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

X