1:3-Fluch hält an

Am Samstag den 27.10.2018 war es wieder so weit. Das vierte Spiel der Herren 3 stand aus. Die erste Überraschung des Teams gab es bereits bei der Anreise. Als die Mannschaft wie gewohnt 1,5 Stunden vor Spielbeginn eintraf, stand sie vor verschlossener Türe… Nach einigen Minuten Wartezeit kamen die Gastgeber und die Herren 3 konnten mit dem Aufwärmen beginnen. Der Kapitän Markus Schäufler moderierte die Aufwärm- und Kräftigungs-Phase.

Der Trainer Kevin Karsch konnte an diesem Tag dem Spiel leider nicht beiwohnen, weshalb ersatzweise der verletzte Michael Larche (Außen) die Rolle übernommen hat. Kurz vor Spielbeginn wurde eine Mannschaftsbesprechung in der Kabine durchgeführt, wobei besprochen wurde, dass der Fokus auf die Annahme und das Zuspiel gelegt werden sollte.

Der erste Satz begann schleppend. Nach wenigen Minuten stand es 0:4 für den Gastgeber. Bei einem Spielstand von 2:8 wurde die erste Auszeit seitens Blankenloch genommen. Die Ansprache fiel nicht positiv aus. Das Problem lag in der Konzentration und Aktivität der Herren 3. Es wurden Punkte verschenkt, da Fehler innerhalb des eigenen Feldes gemacht wurden. Nach einer Aufschlagserie von Peter Fenchel wurde der Kampfgeist der Mannschaft wieder geweckt. Er beendete seine Serie mit einem Zwischenstand von 11:10 für Blankenloch. Bis zum Ende des Satzes waren beide Mannschaften gleich auf, wobei sich die Herren 3 zum Schluss mit einem Spielstand von 25:23 durchsetzen konnten.

Auch der zweite Satz wurde träge begonnen, sodass sich der Gegner einen Vorsprung von 5:1 verschaffen konnte. Erneut konnte sich Blankenloch nach dem fünften Aufschlag auf ein 8:8 hochkämpfen. Auch in diesem Satz waren die Gegner ebenbürtig und hatten zum Schluss ein Kopf an Kopf rennen, welches dieses Mal 25:27 für die Gegner ausgegangen ist.

Im 3. Satz konnte sich die TSG zwar anfangs noch absetzen (2:0, 8:4, 9:6), doch dann lies die Konzentration nach. Auch die beiden Auszeiten bei 9:9 und 13:18 konnten das Ruder nicht mehr rumreißen und der Satz ging mit 17:25 an die Gastgeber. Am ende des 4. Satzes stand dasselbe Ergebnis auf der Punktetafel und der TV Ersingen schickte die TSG ohne Punkte zurück in die Umkleide.

Und so verbucht die TSG eine weitere unglücklich 1:3 Niederlage in die Statistik.

Für Blankenloch spielten:
Zuspiel: Benjamin Karch
Außen: Daniel Feeser, Lucas Karch
Diagonal: Peter Fenchel
Mitte: Marc Kieckhäfer, Till Rädler, Markus Schäufler
Libero: Jannis Raisch
Coach: Michael Larche

Spielbericht:
https://distributor.sams-score.de/scoresheet/pdf/ff692130-3c0c-458e-8c27-6864205cbfa7/17.pdf

Aufgrund einer EU-Richtlinie sind wir zu diesem Hinweis verpflichtet: Auf dieser Website werden Cookies verwendet. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. mehr

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

X