1:3 in Ettlingen

Am Sonntag ging es für die TSG Blankenloch 3 zum ersten Spiel der Saison nach Ettlingen. Der erste Satz startete jedoch gleich denkbar schlecht. Durch eine starke Aufschlagserie des VSG Ettlingen/Rüppurr 2 und der unkonzentrierten Annahme fand sich die H3 schnell einem 3:10 Rückstand gegenüber, der sogar noch auf 4:14 erweitert wurde. Doch dann fand die H3 ihren Kampfgeist wieder und startete die Aufholjagd. Die Annahme stabilisierte sich, die Angriffe fanden ihr Ziel und auf der Welle der guten Stimmung trugen sich die Blankenlocher Stück für Stück weiter nach vorne. Letztlich war der Vorsprung von Ettlingen jedoch zu groß, sodass der Satz mit 22:25 abgegeben werden musste.

Unverändert ging die H3 in den 2. Satz und konnte direkt so weiterspielen, wie sie im 1. Satz aufgehört hatte. Mit druckvollen Aufschlägen konnte Ettlingen zu einigen Annahmefehlern verleitet werden. Und mit lauter Unterstützung von der Mannschaftsbank ging der 2. Satz mit 25:22 an die Blankenlocher.

Im dritten Satz stellte Ettlingen die Aufstellung um. Zunächst hielt die H3 noch dagegen, musste jedoch bald die Führung bei 10:10 abgegeben und ging beim Stand von 12:18 in die zweite Auszeit. Es schlichen sich kleinere Abstimmungsschwierigkeiten ein und die Annahme wackelte, sodass der 3. Satz verdient an die Ettlinger ging, beim Stand von 17:25.

Der 4. Satz setzte sich leider so fort und die H3 fand weder im Block noch in der Abwehr ein wirksames Mittel gegen den starken Angriff der Gastgeber über Dia und Außen. Somit ging auch der letzte Satz der Partie mit 17:25 an Ettlingen.

Unterm Strich hat sich die H3 jedoch gut verkauft und konnte dem nun aktuellen Tabellenersten gefährlich werden. Trotz der komplett neu zusammengewürfelten Mannschaft und dem Fehlen unseres Erfolgscoachs Karsch, haben wir uns bewiesen, dass die Mannschaft funktioniert und sind nur knapp an unseren ersten Punkten für die Tabelle vorbeigeschrammt. Nun gilt es, in den nächsten Wochen, sich auf die kommenden Spiele vorzubereiten. Am 20.10. empfängt die TSG zuhause den TV Bühl 3 und den TV Öschelbronn.

Für Blankenloch spielten:
Zuspiel: Benjamin Karch
Außen: Joshua Bär, Daniel Feeser, Michael Larche
Diagonal: Peter Fenchel
Mitte: Luis Göbes, Marc Kieckhäfer, Till Rädler, Markus Schäufler
Libero: Jannis Raisch

Aufgrund einer EU-Richtlinie sind wir zu diesem Hinweis verpflichtet: Auf dieser Website werden Cookies verwendet. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. mehr

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

X