TSG Blankenloch – SG Breisach Gündlingen 1:3 (17:25, 23:25, 25:20, 22:25)

Für die Herren II der TSG Blankenloch ging es am 7. Spieltag in Richtung Breisach, wo nach 6 verlorenen Spielen und nur einem Punkt alle Zeichen auf Angriff standen.

Nachdem sich die Leistung am vergangenen Spieltag gegen den SSC Karlsruhe (Tabellenführer) deutlich verbessert hatte, waren die Hoffnungen groß, nun mit Zählbarem in der Tasche aus Breisach zurückzukehren.

Mit dieser zurückgewonnenen Zuversicht gingen die Blankenlocher in den ersten Satz. Breisach schaffte es jedoch gleich von Beginn an, die Blankenlocher mit präzisen Aufschlägen unter Druck zu setzen, sodass es uns oft nicht gelang, ein stabiles Side-Out zu spielen, und der Satz schon relativ schnell entschieden war.

Im zweiten Satz schafften die Blankenlocher trotz weiterer Probleme in der Annahme, mit dem Gegner mitzuhalten und bei eigenem Aufschlag mit guter Abwehr Break-Chancen zu nutzen. Die Blankenlocher spielten nun leidenschaftlich und mit vielen Emotionen auf dem Feld gut mit, sodass das Spiel sehr ausgeglichen war und zeitweise ein kleiner Vorsprung herausgespielt werden konnte. Trotz eines gefestigten Spielrhythmus kleine Eigenfehler und Annahmeprobleme, sodass in der letzten Phase des Spiels Breisach die Oberhand behielt und mit zwei Punkten Vorsprung auch den zweiten Satz holte.

Trotz dem Verlust des zweiten Satzes war nun klar, dass für die weit angereiste Blankenlocher Mannschaft mehr drin war. So knüpfte das Team in Kampfstimmung an der gesteigerten Leistung im zweiten Satz an und spielte sich schnell einen großen Vorsprung heraus. Durch eine weiter gefestigte Annahme konnte die TSG ein stabiles Side-Out spielen und den Abstand zum Gegner durch gute Block-Abwehr vergrößern. Mit dieser Leistung erspielten sich die Blankenlocher den ersten Satz des Abends, an welchen die Mannschaft aber leider nicht anknüpfen konnte.

Bereits ganz zu Beginn des vierten Satzes schafften die Breisacher es, durch scharfe, präzise Aufschläge die Defensive der Blankenlocher zum Wackeln zu bringen und gleich mit 5 Punkten davonzuziehen. Nach diesem ersten Schock entwickelte sich ein intensives, ausgeglichenes Spiel, bei dem die Blankenlocher es aber nicht schafften, ihren Rückstand wieder komplett aufzuholen, wodurch der Satz schlussendlich mit 22:25 nach Breisach verschenkt wurde.

Somit konnte auch an diesem Spieltag keine Punkte erspielt werden, wodurch das Team als Tabellenletzter im Abstiegskampf gefangen ist. Positiver Nebeneffekt: es kann nur noch aufwärts gehen!