H3 muss Niederlage einstecken

Diesen Samstag sollte erneut ein Sieg her, diesmal ein Auswärtssieg, um an das gute Ergebnis des vorherigen Spieltages anzuschließen und mehr Punkte zwischen sich und die Abstiegsplätze zu bringen. Weil unser Trainer Kevin Karsch nicht zum Beginn des ersten Satzes kommen konnte, entwickelte unser Kapitän Markus Schäufler unsere Startaufstellung. Mit dieser starteten wir in Satz 1 und konnten trotz unseres Siegeswillens nicht mit dem TV Öschelbronn mithalten, weil sich zunehmend Unordnung ausbreitete. Zudem wurde im Verlauf des ersten Satzes klar, dass Till leider wegen einer Verletzung im rechten Knie, die er sich beim Aufwärmen zugezogen hatte, nicht weiterspielen konnte. Zum Glück war unser Erfolgscoach Karsch während der Hälfte des ersten Satzes zu uns gestoßen und konnte den verletzten Till als Mittelangreifer ersetzen. Seine Ankunft gab uns Sicherheit, mit deren Hilfe wir einige Punkte aufholen konnten. Da er jedoch keine Zeit zum Aufwärmen hatte, konnte er nicht seine beste Leistung abrufen und die Gegner, die den Spieltag ausrichteten, beendeten den Satz mit einem souveränen 25:13.

Der zweite Satz begann wie der erste und von den wenigen Bällen, die die Mittelangreifer Kevin und Markus wegen der schlechten Annahme bekamen, konnten sie nicht alle in Punkte verwandeln. Schnell bauten die Öschelbronner ihren Vorsprung aus, angefeuert von den zahlreichen Fans, die zum anfeuern gekommen waren. Neben der Annahme schwächelte nun auch das Zuspiel von Benjamin, was es für die Angreifer zusätzlich schwer machte, den Punkt zu machen. Diese Schwächen spiegelten sich dann auch im Endstand von 25:12 für die Gastgeber wieder.

Für den dritten Satz hatte Trainer Kevin Karsch eine Überraschung parat. Um mindestens den nächsten Satz zu gewinnen, stellte er sich als Steller in die Startaufstellung, wobei der Außenangreifer Finn nun als Mitte spielte. Dieser Satz war sehr umkämpft bis zum Schluss und Kevin wechselte einen zweiten Steller ein bei der Hälfte des Satzes, um ihn für die TSG zu entscheiden. Dennoch gewannen die Gegner auch diesen Satz mit starker Abwehr und starkem Angriff mit 26:24 und holten sich verdient drei Punkte aus diesem Spiel.

Nach der Niederlage gegen den sechsten in der Liga schauen wir also nach vorne zu unserem nächsten Heimspieltag am 26.01., wo wir den VSG Ettlingen/Rüppurr 2 (Tabellendritten) und den TV Ersingen (Tabellenletzter) empfangen.

Für Blankenloch spielten:
Zuspiel: Benjamin Karch, Kevin Karsch
Diagonal: Peter Fenchel
Außen: Finn Block, Joshua Bär, Michael Larche
Mitte: Markus Schäufler, Till Rädler
Libero: Jannis Raisch

Written by B.K.

Link zum Spielbericht

Aufgrund einer EU-Richtlinie sind wir zu diesem Hinweis verpflichtet: Auf dieser Website werden Cookies verwendet. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. mehr

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

X