H3 weiterhin Punktelos

Am Samstag den 20.10.18 sollte nun unser erste Heimspieltag sein. Natürlich waren wir voll Euphorie, auch weil unser Erfolgscoach Karsch beim ersten Spiel dabei sein würde. Der erste Satz begann zuerst etwas durcheinander, nahm dann aber langsam Fahrt auf und wir konnte die von unserem Eifer überrumpelten Öschelbronnern mit 25:19 schlagen. Der Zweite Satz startet wieder gut, doch es schlichen sich nun immer mehr Fehler auf unserer Seite ein und wir mussten diesen letztendlich mit 20:25 an die Gäste abgeben. Im dritten Satz war jeder Punkt hart umkämpft, ein Sieg musste unbedingt her um nicht in Bedrängnis wegen des Abstiegs zu kommen. Leider ging dieser Satz wieder knapp an die Gäste mit 23:25. Auch im letzten Satz waren wir zum Teil wieder einige Punkte vorne, jedoch konnten wir diesen Vorsprung nicht nach Hause bringen. Aufgrund des starken Außenspielers aus Öschelbronn und vielen Fehlern unsererseits in der zweiten Hälfte des Satzes mussten wir uns trotz großen Willens mit 25:18 geschlagen geben. Endstand: 1:3.

Zweites Spiel, neue Chance auf einen Sieg. Der Gegner: eine starke junge Mannschaft aus Bühl. Während diese mit ihrem sehr engagierten Coach antrat, mussten wir nun leider auf unseren verzichten. Seine Aufgabe übernahm im 2. Spiel Bastian Hartenstein. Auch ohne Erfolgscoach Karsch wollten wir beweisen, dass wir auch ohne ihn eine starke Mannschaft sind. Im ersten Satz wurde dies auch vollkommen umgesetzt und wir brachten die Bühler ganz schön ins Schwitzen und jeder Punkt war umkämpft. Trotzdem schafften wir es einfach nicht, uns abzusetzen und den Vorsprung zu halten. Am Ende fehlte das Quäntchen Glück und der Satz ging knapp an unsere Gäste mit 23:25.

In den nächsten beiden Sätzen kamen dann noch einige Ungereimtheiten hinzu, die uns ziemlich aus dem Konzept brachten und die Mannschaft demoralisierten. So gingen diese wesentlich deutlicher gegen uns aus (jeweils 15:25). So mussten wir uns den Gästen mit einem sehr guten und zwei recht schwachen Sätzen mit 3:0 geschlagen geben.

Als Abschluss kann man sagen: wir haben es versucht; wir haben es sogar ziemlich erfolgreich versucht. Es hat nur immer ein klein wenig zu den ersten Punkten gefehlt. Sollten wir jedoch so weiter machen und unseren Kampfgeist aufrechterhalten können, sind die ersten Punkte und auch der erste Sieg nicht mehr weit.

 

Für Blankenloch spielten:

Zuspiel: Simon Nowach, Benjamin Karch
Außen: Joshua Bär, Finn Block, Daniel Feeser, Michael Larche
Diagonal: Lucas Karch
Mitte: Luis Göbes, Kevin Karch, Marc Kieckhäfer, Till Rädler, Markus Schäufler
Libero: Jannis Raisch
Coach: Kevin Karsch, Bastian Hartenstein

Written by D.F.

Aufgrund einer EU-Richtlinie sind wir zu diesem Hinweis verpflichtet: Auf dieser Website werden Cookies verwendet. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. mehr

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

X