Herren I wieder auf der Siegerstraße

Getreu der im Vorfeld der Saison zurechtgelegten 3-Satz Strategie gewannen die Wombatz am vergangenen Samstag mit einem überzeugendem 3:0 (25:22, 25:16, 25:17) in eigener Halle gegen die zweite Mannschaft des TV Rottenburgs.

Mit dem 4. Sieg im 5. Spiel wurde zudem die Tabellenführung zurückerobert. Die TSG bleibt zudem daheim weiter ohne Satzverlust ungeschlagen.

 

Mit Torsten Kirchhardt im Zuspiel für den privat verhinderten Schad komplettierten Lintner, Ebert, Hornung, Kästel, Westermann T. und Westermann L. die Aufstellung der TSG, welche gewohnt konzentriert in den ersten Satz startete. Druckvolle Aufschläge und krachende Angriffe über die Mitte, allen voran von TSG-Eigengewächs Stefan („Hammer-„)Hornung, sollten nicht nur im ersten Satz spielentscheidend sein. So konnten die Wombatz gleich zu Beginn des Satzes eine Zwei-Punkte-Führung herausspielen welche bis Ende des Satzes konstant gehalten werden konnte. Zwar konnten die Gäste aus Rottenburg wieder auf 20:19 verkürzen, letzlendlich aber konnte sich die TSG rund um Routinier Lintner entscheidend absetzen und den Satz mit 25:22 für sich entscheiden.

 

In Satz zwei sahen die Zuschauer in den heiligen Hallen der TSG von Beginn an, dass die Hausherren den Schwung aus dem ersten Satz mitnehmen und den Gästen keine Atempause gönnen wollten. Beim Stand von 9:4 und 16:11 hatte Rottenburg beide Auszeiten bereits verbraucht und ging gegen variabel angreifende Blankenlocher nicht zuletzt auf Grund einer starken Block-Abwehr Leistung der Wombatz mit 25:16 unter.

 

Trotz mahnender Worte von Kirchhardt im dritten Satz weiter druckvoll zu spielen verpassten es die Wombatz sich bis Mitte des Satzes entscheidend abzusetzen (15:14). Nach einer Spielzugwiederholung auf Grund eines verletzen Spielers auf Rottenburger Seite nahmen die Hausherren nochmals Anlauf und zeigten warum sie zurecht oben in der Tabelle zu finden sind: mit Tim Westermann im Aufschlag und brachialen Angriffen über oder wahlweise in den Rotteburger Block, welche sodann deutlich hinter dem eigenen Feld oder dem der Rottenburger auf dem Boden landeten, sorgte die TSG für klare Verhältnisse. Gepaart mit der in dieser Phase weiterhin sehr gut harmonierenden Block-Abwehr fanden die sich bis dahin aufbäumenden Rottenburger kein Mittel mehr den Flow der Wombatz zu brechen (21:14). Eine weitere kleine Aufschlagserie von MVP Stefan Hornung später ging Satz drei und somit auch das Spiel hochverdient an die Gastgeber.

 

Nächstes Wochenende steht bereits das Rückspiel gegen den Tabellenletzten aus Kappelrodeck an (Samstag, 4.11., 20 Uhr Achertalhalle, Kappelrodeck). Das Hinspiel konnte mit 3:0 klar gewonnen werden, ein Ergebnis welches die Wombatz auch im kommenden Spiel wieder einfahren wollen.

 

Bis dahin und Danke für eure Unterstützung von der Tribüne aus,

eure Herren I

Aufgrund einer EU-Richtlinie sind wir zu diesem Hinweis verpflichtet: Auf dieser Website werden Cookies verwendet. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. mehr

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

X