Damen 1 siegreich mit 3:1 gegen SSC Karlsruhe 2

Die Damen 1 haben nach ihrem 3:1-Sieg allen Grund sich zu freuen!

Am 17.11.19 um 11 Uhr starteten die Damen der TSG Blankenloch ihren 4. Spieltag gegen die Damen 2 des SSC in der Rennbuckelhalle in Karlsruhe.

Im ersten Satz begannen die Damen mit Julia Weiland im Zuspiel, Zoe Petridis und Constanze Meiritz im Mittelblock, Amelie Klein auf der Diagonalposition, Caroline Walter und Vanessa Hornung im Außenangriff und Dan-Anh Nguyen als Libera. Trotz dessen, dass sich die Mannschaften schon kannten und die Damen im Testspiel bereits gegen den SSC gewonnen hatten, gestaltete sich der erste Satz sehr schwierig. Es wurde sich zu wenig in der Annahme und Abwehr bewegt, es gab Abstimmungsschwierigkeiten und der Spielfluss war generell etwas zu träge. Auch die Auszeit, die Coach Eddy bei einem Spielstand von 7:12 nahm, rüttelte die Damen nicht wirklich wach. Bei einem Spielstand von 11:16 kam Jasmina Barthel für Amelie rein und konnte noch ein paar Punkte durch ihre starken Angaben erzielen. Die Damen schafften es allerdings bis zum Schluss nicht mehr, die Punktedifferenz auszugleichen und so mussten sie den ersten Satz leider mit 18:25 an den Gegner abgeben.

Es ist nichts Seltenes, dass unsere Mädels den ersten Satz zum Wachwerden benötigen und erst im zweiten Satz ihre volle Leistung abrufen können – und so war es auch in diesem Spiel. Coach Eddy änderte die Startaufstellung ein wenig und wechselte im zweiten Satz Zoe für Caroline auf die Außenposition, Jasmina kam von Beginn an für Amelie und Jana Wiehl für Dan-Anh. In diesem Satz schafften die Damen es direkt, sich vom Gegner abzusetzen und schöne Punkte zu erzielen. Sie hatten die ganze erste Hälfte des Satzes stetig die Nase mit 3 bis 4 Punkten vorne. Die Angaben waren hart, die Angriffe platziert und kraftvoll, der Block von Maike und Constanze war sehr konstant und auch die Annahme und Abwehr war um einiges besser als im ersten Satz. Auch wenn die Annahme nicht unbedingt immer perfekt nach vorne kam, konnten die Damen aus fast allen Bällen im Angriff etwas rausholen. Die Eigenfehler fielen ebenso weg. Die Mädels des SSC schafften es bis auf 17:15 aufzuholen, dennoch ging dieser Satz mit 25:18 deutlich an die TSG.

Die Blankenlocherinnen starteten mit derselben Aufstellung weiter in den dritten Satz. Diesen meisterten sie durch ihre konstante, sehr gute Leistung hervorragend. Der Kampfgeist war geweckt und sie gaben selbst bei enorm langen Ballwechseln nicht auf – somit konnten sie sich stetig mehr vom Gegner absetzen. Das zeigt vor allem der Spielstand von 20:9, als der SSC seine zweite Auszeit nehmen musste. Ein Punkt zuvor – bei 19:9 – kam Amelie wieder zum Zug und wurde für Jasmina eingewechselt. Überaus deutlich ging der dritte Satz mit 25:12 an die Damen der TSG. Ein Punkt war damit schon mal in der Tasche.

Auch im vierten Satz blieb die Startaufstellung unverändert. Das erste Viertel des Satzes lief leider wieder etwas holpriger, da, wie im ersten Satz schon, die Konzentration fehlte: Der SSC führte zeitweise mit 6:2 oder 7:3. Die TSG konnte das Ruder aber wieder übernehmen und sich zur Mitte des Satzes wieder mit 3 Punkten absetzen. Nun begann der Kampf: Die beiden Mannschaften schenkten sich nichts. Die Blankenlocher Damen wollten sich den Sieg sichern, während die Damen des SSC um ihren ersten Punkt in diesem Spiel kämpften. Beide Mannschaften nahmen jeweils zwei Auszeiten, um sich wieder zu sammeln und von den langen Ballwechseln zu erholen. Letztendlich konnten sich die Damen der TSG den verdienten Sieg mit 27:25 holen – die 3 Punkte waren damit sicher.

Trotz des holprigen Starts war es alles in allem ein super Spiel und unsere Damen können stolz auf sich sein, denn nach diesem Wochenende finden sie sich auf dem zweiten Tabellenplatz wieder. Der nächste Spieltag am 30.11. ist wieder ein Heimspiel und die Damen der TSG würden sich erneut über zahlreiche Unterstützung freuen!

P. V.

Aufgrund einer EU-Richtlinie sind wir zu diesem Hinweis verpflichtet: Auf dieser Website werden Cookies verwendet. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. mehr

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

X