Landesliga in greifbarer Nähe: Damen 1 beendet die Saison auf einem hervorragenden 2. Platz

Am 06.04.2019 trat die D1 hochmotiviert und bei wunderschönem Wetter zu ihrem letzten Spieltag gegen den SV KA-Beiertheim 4 an. Mit einem 3:0-Sieg bewiesen die TSG-Damen erneut, dass sie sich den zweiten Platz mehr als verdient haben. Um den Sprung in die Landesliga zu schaffen, haben die Blankenlocherinnen bereits vor dem letzten Spieltag ihre Einwilligung zur Relegation erteilt und dürfen sich nun über eine mögliche Teilnahme an dieser freuen. Weitere Informationen werden frühzeitig bekanntgegeben.

Zurück zum letzten Spieltag: Gespielt haben unter den Anweisungen von Trainer Torsten Kirchhardt an diesem Tag: Lara Raisch als Zuspielerin, Jasmina Barthel, Patricia Vobl, Lea Punge und Amelie Klein auf der Position der Außenangreifer, Julia Kretschmer als Diagonalspielerin, Zoe Petridis, Ulrike Beck und Vanessa Hornung starteten auf der Mittelposition, sowie Jana Wiehl als Libera.

Der erste Satz begann mit Vanessa Hornung, Lara Raisch, Jasmina Barthel, Julia Kretschmer, Ulrike Beck und Patricia Vobl. Die D1 der TSG Blankenloch konnte sich direkt einen Vorsprung sichern, sodass sie zur ersten Auszeit des SVK bereits mit 6:1 führte. Insgesamt spielten die Damen diesen Satz souverän zu Ende und konnten ihn mit einem Spielstand von 25:22 für sich entscheiden.

In den zweiten Satz startete die TSG mit dem Vorsatz diesen mit einem klaren Vorsprung zu beenden. Dies gelang durch eine konzentrierte, gute Abwehr und unterer anderem mit platzierten Aufschlägen, wie die Aufschlagserie von Ulrike Beck beweist (14:4). Zum Ende wurde Lea Punge noch für Jasmina Barthel eingewechselt. Die TSG Blankenloch konnte ihren Vorsatz beibehalten und den zweiten Satz mit einem starken 25:11 beenden.

Entschlossen, nicht wie sonst üblich den dritten Satz an die Gegner abzugeben, begannen die Blankenlocherinnen den dritten Satz. Auch in diesen starteten sie konzentriert und souverän (7:1) und so konnte Trainer Kirchhardt bei einem Punktestand von 17:11 Nachwuchsvolleyballerin Amelie Klein für Patricia Vobl einwechseln. Die Spielerinnen aus Blankenloch konnten auch diesen Satz durch ein gutes Zusammenspiel mit 25:17 gewinnen und so die Saison erfolgreich mit einem letzten Sieg abschließen.

Rückblickend betrachtet, ärgern sich die Damen über das erste verlorene Spiel gegen den Meister SSC Karlsruhe 2 nach einer 2:0-Führung, konnten sich aber selber beweisen, dass in dieser Mannschaft die Spielerinnen flexibel genug sind um bei einem Engpass andere Positionen zu besetzen und auszuhelfen. Es sah oftmals chaotisch und unkoordiniert aus, aber das war selbstverständlich alles Taktik um den Gegner zu verwirren, denn am Ende kam in den meisten Fällen ein verdienter Sieg dabei raus 😉

Die Damen der TSG Blankenloch beenden die Saison als Aufsteiger auf dem zweiten Platz, was eine beachtliche Leistung ist! Auch bedanken sich die TSG-Damen bei allen Fans und Mitreisenden für die unglaubliche Unterstützung und – ihr seid der Wahnsinn!

J.W.

Aufgrund einer EU-Richtlinie sind wir zu diesem Hinweis verpflichtet: Auf dieser Website werden Cookies verwendet. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. mehr

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

X